Kurz vorm Schlußpfiff wurde das Spiel des SVLO gegen TuS Petershagen/Ovenstädt heute abgebrochen. Nur wenige Minuten vor dem regulären Abpfiff brach ein Spieler der Gäste ohne Fremdeinwirkung auf dem Platz zusammen und blieb regungslos am Boden liegen. Der vom Löhner Rettungsdienst und Notarzt erstversorgte Spieler wurde anschließend vom Hannoveraner Rettungshubschrauber Christoph 4  ins Krankenhaus gebracht.

Die Tatsache, dass das Spiel bei einem Spielstand von 3:1 für den SVLO abgebrochen wurde, ist ärgerlich, aber in einer solchen Situation völlig zweitrangig.

Auch an dieser Stelle noch mal gute Besserung an den Spieler des TuS Petershagen/Ovenstädt.

Eingehende Suchanfragen: