>>„Aufgrund der hohen Streckenauslastung …“

„Aufgrund der hohen Streckenauslastung …“

Ihr glaubt gar nicht wie mich dieser Satz gestern innerlich gereizt hat. Ich musste ihn mir leider immer wieder in den Zügen der Deutschen Bahn anhören. Das ein Streckennetz gewartet werden muss und das dies nicht immer ohen Streckensperrungen geht ist mir schon bewusst. Was ich nicht ganz nachvollziehen kann ist, warum wird der Kunde nicht darüber informiert, dass der Zug über eine andere Strecke geleitet wird und das aufgrund des Umweges eine Verspätung sicher ist. Mein Anschlußzug war dann natürlich weg und mit über einer Stunde Verspätung bin ich dann zuhause angekommen.

Für die nächsten Tage bin ich jetzt erstmal von der Deutschen Bahn bedient ;-).

Euch allen noch ein schönes Wochenende

By | 2009-11-20T12:21:31+00:00 15. November 2009|3 Comments

3 Comments

  1. Gucky 21. November 2009 at 11:18 - Reply

    Wenn du zu spät zuhause ankommst dann ist das ärgerlich aber nicht so schlimm…
    Weil man meistens wenn man auf dem Weg nach Hause ist keine Termine mehr hat. Gutgut… das geht dann vom Schlaf oder anderen Freizeitaktivitäten ab.
    Schlimmer ist es, wenn man pünklich aufbricht um zur Arbeit (oder einem Termin) zu kommen und dann wegen der nicht geplanten Verspätungen nicht rechtzeitig da ist.
    Und da gibt es dann verständnisvolle Menschen die unter Umständen schon ähnliche Schwierigkeiten hatten und großzügig darüber hinwegsehen und dann gibt es die Korinthenkacker für die jede Minute Verspätung wie eine Beleidigung ist.
    Ich bin mir durchaus bewußt, daß es Arbeitsstellen gibt, die ein unbedingtes pünktliches Erscheinen erfordern. Aber dann muß der Kollege mal eine Überstunde machen und solange bleiben !

    • Benjamin 21. November 2009 at 13:23

      Ich habe auch kein Problem, wenn ein Zug mal eine Verspätung hat. Wenn aber schon Wochen vorher feststeht, dass die Züge über eine andere Strecke geleitet werden und diese einfach länger ist und somit länger dauert, dann könnte man dem Kunden das doch auch mitteilen, dass Dieser sich drauf einstellen kann. Nur das bemängel ich ja, nichts anderes.

      Was das pünktlich sein angeht: Wenn ich um 15 Uhr nen Fototermin bei nem Fußballspiel habe, dann kann ich nicht meinem Kollegen sagen, dass er hinfahren soll. Zudem kann ich auch nicht sagen ich mache das Foto später, da ein Fußballspiel (in dem Fall ein Jugendspiel) nach 70 Minuten zu Ende ist.

  2. […] meine letzte längere Reise mit der Deutschen Bahn mich etwas agro gemacht hat, kann ich dieses Mal nur positives berichten. Der ICE sollte zwar mit ca. 20 Minuten […]

Leave A Comment