In diesem Jahr war ich das erste mal auf der Boot in Düsseldorf. Neben einigen Hallen mit Taucheranzügen und Tauchzubehör fand ich die Halle mit den Luxusyachten recht interessant. Schon interessant wie groß die Teile dann doch in echt sind. Und irgendwie frage ich mich dann auch, wer sowas kauft ;-).

Luxus-Yachten

Schon beeindruckend diese Größe

Angekommen in der Halle für Wassersport / Trendsportarten, kam uns ein Chlor-Geruch entgegen.

Pool

Ich bekam gleich Lust auf Schwimmen. Der Pool der in der Halle aufgebaut war, war jedoch weniger zum Schwimmen, sondern mehr zum Wakeboarden und zum Standup-Paddle-Boarding.

Wakeboard

Letzteres sagte mir vor den Messebesuch noch rein gar nichts. Und so standen wir am Becken und haben gewartet bis erklärt wurde, worum es eigentlich geht. Zugegeben in der Halle in dem Pool sah das reichlich öde aus. Wenn man sich das ganze jetzt mit Wellen vorstellt könnte das durchaus lustig sein ;-).

Standup-Paddle-Boarding

Im Endeffekt ging es darum auf einem Standup-Paddle-Board zu stehen und mit einem Paddle auf dem künstlichen See hin und her zu fahren. Irgendwie genau das was der Name ja sagt ;-).

Um ehrlich zu sein, hätte es mich dann doch ehr gereizt mal ne Runde Schnuppertauchen zu machen, aber mal schauen was die Zukunft da so bringt :-), vielleicht klappt das ja demnächst mal.

Eingehende Suchanfragen: