Der Bünder SV ist neuer Fußball-Kreismeister der Ü-40-Mannschaften. Das Team setzte sich gestern auf dem Platz des Lokalrivalen und Titelverteidigers VfL Holsen im Finale des Vorrundenturnier des Ü-40-Cups der Deutschen Vermögensberatung gegen den SV Enger-Westerenger nach Neunmeterschießen durch.

Der DVAG Ü-40-Cup wird in diesem Jahr in 33 Fußballkreisen des FLVW ausgetragen. Die jeweiligen Sieger aus den Turnieren treffen dann am 29. August im Landesfinale im Sport-CentrumKamen-Kaiserau aufeinander. Dessen Sieger wiederum qualifiziert sich für die westdeutschen Meisterschaften in Duisburg-Wedau.

Laut Reinhard Dowe, im Fußballkreis Herford zuständig für Freizeit- und Breitensport, hatten sich zunächst für das Turnier in Holsen 17 Ü-40-Teams angemeldet. Der TuS FA Dünne zog jedoch wegen Terminüberschneidungen wieder zurück. So konnte das Turnier gestern mit 16 Teams starten. In vier Gruppen, die im Vorfeld ausgelost worden waren, traten die Mannschaften auf Kleinfeldern gegeneinander an.

Nach zwei Siegen und einem Remis qualifizierte sich der Bünder SV in der Gruppe A mit sieben Punkten für das Halbfinale. Ebenfalls mit sieben Punkten schaffte es der SC Enger in der Gruppe C ins Halbfinale. In der Gruppe B setzte sich klar mit drei Siegen und neun Punkten, der SV Enger-Westerengerdurch. Und der BV Stift Quernheim zog in der Gruppe D ebenso ungeschlagen mit neun Punkten ins Halbfinale ein. Im ersten Halbfinale standen sich der Bünder SV und der BV Stift Quernheim gegenüber. Mit 2:1 entschieden die Bünder das Spiel für sich. In der zweiten Halbfinalbegegnung gelang dem SVEW ein knapper 1:0-Sieg gegen SC Enger. ImAnschluss wurde der dritte Platz zwischen dem BV Stift Quernheim und dem SC Enger im Neunmeterschießen entschieden. Die Ü-40 aus Quernheim gewann 3:1. Im Finale standen sich mit dem Bünder SV und dem SV Enger-Westerenger zwei Teams auf Augenhöhe gegenüber. Nach Ablauf der 15-minütigen Spielzeit stand es 0:0.  Somit musste auch hier der Sieger im Neunmeterschießen ermittelt werden, welches der BSVmit 3:1 für sich entschied.

Die Bünder vertreten nun den Fußballkreis Herford beim Landesfinale in Kamen-Kaiserau.