U-19-Bundesligist Bayer Leverkusen gewinnt gegen den Hamburger SV mit 5:0

Bundesliga-Fußball im Stadion Mittelbach in Gohfeld: Auch in diesem Jahr sorgte der FC Juventus Löhne wieder für ein fußballerisches Highlight in Löhne. Dem Verein ist es erneut gelungen, ein hochkarätiges U-19-Vorbereitungsspiel zwischen den Bundesligisten TSV Bayer 04 Leverkusen (in der vergangenen Saison deutscher Vizemeister der U19) und Hamburger SV in die Region zu holen.

Bevor die Bundesligisten loslegten, sorgten die Minikicker des FC Löhne Gohfeld und des RW Rehme für sportliche Unterhaltung. Im Anschluss daran liefen die jungen Fußballer mit den U19-Spielern von Leverkusen und dem HSV ein. Dabei strahlten alle Kinder über das ganze Gesicht.

U19-Bundesligisten mit den Minikickern vom FC Löhne Gohfeld und RW Rehme

Die rund 160 Zuschauer, unter ihnen auch als interessierter Beobachter Dieter Eilts (Europameister von 1996, der zurzeit bei Bayer hospitiert, bekamen ein packendes und auf spieltechnisch hohem Niveau stehendes Spiel zu sehen. Die erste Halbzeit dominierte Bayer 04 Leverkusen klar.

Robuste Zweikämpfe

Trainer Sascha Lewandowski zeigte sich mit der Leistung seiner Mannschaft und dem 5:0-Sieg (Torschützen waren Kolja Pusch 3, Tobias Steffen und Lucas Hombach) sehr zufrieden. „Vier Tore aus sechs Möglichkeiten“, freute er sich über die effektive Chancenverwertung.

Aber auch Ex-Bundesliga-Spieler und Hamburger U19-Trainer Otto Addo fand lobende Worte für sein Team. Für die U19 des HSV war dieses Vorbereitungsspiel der Abschluss eines einwöchigen Trainingslagers in der Nähe von Bielefeld. „In der Vorbereitung trainieren wir zweimal täglich.

Ansonsten fünf- bis sechsmal die Woche“, erklärte Otto Addo. Ähnlich läuft es bei Bayer 04 Leverkusen ab. Hier gibt es fünf Trainingseinheiten in der Woche, an denen alle Spieler teilnehmen. Dazu dann drei Sondereinheiten, an denen nur einige Kicker teilnehmen. Neben dem Fußball kommt aber auch die Schule und Ausbildung nicht zu kurz. Viele Spieler machen eine Ausbildung, die ihnen der Verein verschafft hat. Für Trainingseinheiten werden sie in den Unternehmen freigestellt.

Jungs von Bayer Leverkusen

Beim TSV Bayer 04 Leverkusen werden die Spieler nicht wie bei anderen Bundesligisten in einem Internat untergebracht, sondern wohnen bei Gastfamilien. „Da ist das persönliche Umfeld deutlich besser als in einem Internat“, sagte Lewandowski. Für die Leverkusener war es am Sonntag das erste Vorbereitungsspiel über 90 Minuten, da erst vor zwei Wochen das Endspiel zur Deutschen Meisterschaft war. Nun steht noch ein weiteres Vorbereitungsspiel und ein Turnier an, bevor die Saison in zwei Wochen los geht. Im ersten Spiel treffen die Leverkusener auswärts auf den VfL Bochum. Die Hamburger haben in der Nord-Staffel ihren Saisonstart am 14. August gegen Hertha Berlin-Zehlendorf.

Erinnerungsfoto mit Ex-Fußballprofi Otto Addo

Nach dem Spiel waren die Minikicker Alesseo Pohle und Felix Meyer die ersten bei Ex-Bundesliga-Profi Otto Addo, um sich ihre Trikots unterschreiben zu lassen und ein Foto für das Familienalbum zu machen. Beide Trainer waren mit der Organisation des Spiels durch den FC Juventus Löhne sehr zufrieden. Einzig den nicht gemähten Rasen kritisierten die Trainer beider U-19-Bundesligisten.

Diesbezüglich gab es laut Vlado Davidovic, Vorsitzender des FC Juventus Löhne, eine Absprache mit der Stadt Löhne, dass der Rasen gemäht werden sollte. Das ist dann leider nicht geschehen. Mit dem sonstigen Drumherum um dieses Spiel war Vlado Davidovic jedoch sehr zufrieden.

Weitere Fotos unter: www.SportFoto-OWL.de