Die Geschichte klingt schon fast zu lustig, als das sie wirklich passiert sein könnte, aber es ist Tatsache.  Mein erster Gedanke wie ich den Titel gelesen habe war: „Jetzt kommt wieder irgendwas mit der Bielefeldverschwörung„, da lag ich aber wohl falsch. Deswegen hier mal ein Artikel aus dem Bünder Sportteil des Westfalen Blattes. Als ich diesen gestern gelesen habe, ging es mir ähnlich wie meinen Kollegen, die kurz zuvor den Artikel gelesen hatten, erst ein leichtes Schmunzeln, was dann in ein lautes Lachen überging.

Wo liegt Bielefeld?

Odyssee durch Ostwestfalen: Bei der Anreise zum Fußballspiel beim TuS Senne haben sich die A-Junioren des Bünder SV hoffnungslos verfahren. Zwei Autos mit insgesamt acht Spielern wären auf der Suche nach dem Bielefelder Spielort fast gescheitert. Ein Wagen fuhr sogar nach Hannover. Für die überschaubare Strecke von Bünde nach Bielefeld-Senne sehen diverse Routenplaner eine Zeit von 45 Minuten vor. Der BSV-Tross benötigte knapp zwei Stunden. Trainer Wolfgang Helm: »Als endlich alle da waren, wurden mir Vorwürfe hinsichtlich der Wegbeschreibung gemacht.« Auch auf dem Platz fehlte die Orientierung. Nach elf Minuten lagen konfuse Bünder mit 0:3 hinten. Beim nächsten Training soll ein OWL-Atlas dabei sein. Für die Auswärtsspiele in Brakel und Warburg plant Helm jeweils die Anreise am Vortag.

Ich drücke der Mannschaft dann mal die Daumen, dass die Anreise bei den nächsten Auswärtsspielen besser von Statten geht ;).