Nachdem die A-Jugend des SV Löhne Obernbeck am vergangenen Samstag spielfrei war, musste die Elf um Jan-Hendrick Staffe diesen Samstag gegen den VFL Klosterbauerschaft ran. Der SVLO zeigte sich von Beginn an sicher und setzte einstudierte Spieltaktiken erfolgreich um. Dies machte sich in der 7. Spielminute bezahlt, nach einem sauberen Zusammenspiel von Jan-Hendrick Staffe und Sergej Schloß verwandelte Ertan Er die Vorlage zum 0:1. Dann folgten zahlreiche erfolglose zum Teil 100 prozentige Torchancen, die jedoch ungenutzt blieben. Erst in der 24. Spielminute erhöhte der Kapitän der Blau/Weißen zum 0:2. Einige Minuten vor Abpfiff der ersten Halbzeit konnte Rahil Hussain der einen Foul-Elfmeter für den SV Löhne Obernbeck ausführte zum 0:3 erhöhen. Im Laufe der zweiten Halbzeit war klar, dass sich das Spiel nicht mehr wenden würde. Der SVLO der jetzt so richtig in Fahrt gekommen war, versenkte den Ball ich regelmäßigen Abständen im Tor der Gastgeber. In der 47. Spielminute traf der zur Halbzeit eingewechselte Sahan Gecegel. Nur wenige Minuten später das 0:5, Torschütze war diesesmal Martin Kiernik. Gleich zweimal hintereinander schloß Jan-Hendrick Staffe in der 59. und 60. Minute ab. Nachdem der SVLO ab der 80. Minute in Unterzahl spielen musste (Sahan Gecegel wurde mit Rot des Platzes verwiesen, nachdem er nach einer Aktion nachgetreten hatte) machte Lennart Helm den Sieg mit einem Hattrick perfekt. Endstand der Begegnung 10:0 für den SV Löhne Obernbeck.

Fazit: Im Vergleich mit den beiden ersten Spielen, war dieses deutlich besser. Die Chancenauswertung ist wie ich finde noch bearbeitungswürdig, da das Ergebnis hätte weit aus höher ausfallen können. Die Tatsache das Spieltaktiken und dergleichen von der Mannschaft in diesem Spiel gut umgesetzt wurden, entschädigt die schlechte Chancenauswertung :-).