In letzter Zeit werde ich bzw. wir bei SportFoto-OWL immer wieder mit dem Thema Urheberrecht und Foto-Diebstahl konfrontiert. Für einige Vereine und Einzelpersonen scheint Urheberrecht ein absolutes Fremdwort zu sein. Erst kürzlich bekamen wir eine Anfrage ob es okay wäre, wenn ein Verein auf unsere Fotogalerie verlinken würde (zugegeben, ich finde die Frage ob er auf Inhalte verlinken darf schon reichlich merkwürdig). Zwei Tage später fand ich dann komplette Galerien von uns auf der Facebook-Seite des Vereins wieder. Nach kurzer Rücksprache mit meinen Kolleginnen, habe ich dann bei Facebook einen Verstoß gegen das Urheberrecht gegen den Benutzer eingereicht. Nach etwa einem Tag waren die Inhalte von der Facebook-Seite des Vereins gelöscht.

Die Krönung war vor einigen Wochen dann ein Verein aus dem Kreis Herford. Der Verein gibt zu den Heimspielen der Ersten Herrenmannschaft ein „Programm- / Sponsorenheft“ heraus. An sich ja eine gute Sache, wenn ich dann aber etliche unserer Fotos wieder finde und diese ohne Zustimmung genutzt und veröffentlicht werden, dann geht das absolut gar nicht. Interessanterweise stand unter den Fotos: „Mit freundlicher Unterstützung von SportFoto-OWL.de“. Da weiß ich dann nicht mehr was ich sagen soll.

Ich frage mich bei solchen Vereinen immer, was diese wohl sagen würden, wenn ich zu denen an den Platz gehen würde und mir einfach deren Bälle einpacke und mitnehme. Es wäre ja schließlich nichts anderes, als das was die betroffenen Vereine auch machen – Diebstahl!

Und wenn man dann Sprüche wie „Bei euch werden die Bilder viel besser als bei uns!“ oder „Mit meiner Kamera bekomme ich das aber gar nicht so schön hin!“, dann werde ich innerlich leicht aggressiv ;). Ob sich diese Personen vielleicht auch mal überlegen, dass es in meinem Garten auch keine Kameras und Teleobjektive regnet und dass ich diese auch für teures Geld kaufen muss?! Und das es Leute gibt, die mit den Fotos Geld verdienen wollen/müssen?!

Im Endeffekt geht es gar nicht darum, dass wir für die Fotos Unsummen an Schotter haben wollen, aber fragen wäre halt trotzdem schön. Und wenn dann der Verein mit den geklauten Fotos Sponsoren anwerben will und somit finanzielle Vorteile daraus hat, was spricht dann dagegen, dass auch wir als Fotografen etwas von dem Kuchen abbekommen?!

Abschließend bleibt nur zu sagen, dass ich in Zukunft deutlich zurückhaltender sein werden, wenn es darum geht kostenlos Fotos rauszugeben. Wenn die Vereine es so scharmlos ausnutzen, dann gibt es halt in Zukunft nichts mehr gratis!

Eingehende Suchanfragen: