HALLENFUSSBALL: Lemgo gewinnt Super B.O.WL. U13-Hallenmasters
TuS Lohe richtete in der Sporthalle am Schulzentrum Nord in Eidinghausen den Super B.O.WL U13-Hallenmasters aus. Dahinter verbirgt sich ein Hallenfußballturnier für D-Junioren. Nach spannenden Spielen holte sich Bezirksligist TBV Lemgo Sieg und Pokal.
Super B.O.WL U13-Hallenmasters: Turniersieger TBV Lemgo

Insgesamt nahmen acht Mannschaften an dem Turnier teil. Mit dem SC Paderborn 07, TBV Lemgo, Delbrücker SC, Ibbenbürener Spvg. 08, FC Gütersloh 2000, Eintracht Jerxen-Orbke und dem DJK Mastbruch hatte sich der TuS Lohe ausschließlich Bezirksligisten ins Haus geholt. Lohe selbst spielt in der Kreisliga. Den Klassenunterschied ließen sich die Loher jedoch in keinster Weise anmerken. Die Gastgeber spielten nämlich eine souveräne Vorrunde. Mit einem 2:2-Remis gegen den FC Gütersloh 2000 starteten sie in die Gruppenphase, Gegen den DJK Mastbruch folgte dann ein 3:2, bevor die Loher-Jungs im Spiel gegen Eintrach Jerxen-Orbke zu Höchstform aufliefen und mit 7:2 gewannen. Der TuS Lohe belegte somit, vor dem FC Gütersloh, den ersten Platz der Gruppe B.

Aus der Gruppe A qualifizierten sich der SC Paderborn 07 und der TBV Lemgo für das Halbfinale. Und im ersten Halbfinale standen sich dann der FC Gütersloh und der SC Paderborn gegenüber. Nachdem einer schnellen Führung des SCP, hingen beim FC Gütersloh die Köpfe und die Paderborner konnten zum 2:0-Endstand erhöhen. Wesentlich mehr Kampfgeist setzte der TuS Lohe dem TBV Lemgo im zweiten Halbfinale entgegen. Nach dem 1:0 in der 3. Minute durch die Lemgoer erhöten die Loher nochmal den Druck. Trotz einiger guter Torchancen, war es am Ende der TBV Lemgo, der eine Unachtsamkeit in der gegnerischen Abwehr nutzte um auf den 2:0-Endstand zu erhöhen und so ins Endspiel einzuziehen.

Der TuS Lohe bekam noch einmal die Chance, sich im Spiel um Platz drei mit dem FC Gütersloh zu messen. Erst zwei Sekunden vor Abpfiff, schafften es die Gütersloher den Ausgleich zum 2:2 zu erzielen und kamen so ins Acht-Meter-Schießen, welches sie mit 6:5 für sich entschieden. Im Endspiel gelang dem TBV Lemgo dann ein überzeugender 4:1-Sieg gegen den SC Paderborn.

SCP-Coach Jörg Brückner war trotz der Niederlage gegen den TBV Lemgo im Endspiel mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. „Wir haben mit unserer zweiten Mannschaft gespielt, die überwiegen aus dem Jungjahrgang besteht. Dafür haben sie sich sehr gut geschlagen“, so Brückner. Auch das Trainer-Gespann, Dieter Bollwicht und Mark Lüpke, von TBV Lemgo fanden lobende Worte für ihre Mannschaft. „Die Mannschaft hat das umgesetzt, was sie sollte und hat gekämpft“. Uwe Flaake vom TuS Lohe, der für die Organisation zuständig war, zog bei der Siegerehrung ebenfalls eine positive Bilanz. Einzig die Verletzung von Eintracht Jerxen-Orbke Spieler Konstantin Bachmann würde die Stimmung etwas trüben. Dieser wurde nach dem Spiel um Platz 3 mit Verdacht auf Bänderriss ins Krankenhaus eingeliefert.

Weitere Fotos vom Super B.O.WL U13-Hallenmasters gibts hier auf www.sportfoto-OWL.de

Eingehende Suchanfragen: