Vierter Brand in der Villa Schöning in einer Woche

Vierter Brand in der Villa Schöning in einer Woche

Vlotho (ben). Bereits zum vierten Mal in dieser Woche wurde die Volthoer Feuerwehr zu einem Brand in der alten Villa Schöning gerufen. Erstmals brannte die Villa Schöning in dieser Woche am Mittwochabend gegen 18:40 Uhr. Ursache war ein Brand im Erdgeschoss. Noch am gleichen Abend wurde die Feuerwehr erneut alamiert, dieses Mal war ein Brand im Obergeschoss die Ursache.

Am Donnerstagnachmittag musste die Feuerwehr erneut zu der leerstehenden Villa ausrücken. Es wird vermutet, dass ein Brandnest übersehen wurde und dieses sich neu entzündet hat.

Heute morgen gegen 8:35 Uhr ging erneut ein Notruf mit der Meldung „Über der Villa steigt eine kleine weiße Rauchsäule auf“ ein. Bereits wenige Minuten liefen in der Leitstelle mehr als ein Dutzend Meldungen über starke Rauchentwicklung und eine schwarze große Rauchsäule über der Villa Schöning ein.

Feuerwehreinsatz an der Villa Schöning

Feuerwehreinsatz an der Villa Schöning

Die alamierten Löschzüge aus Vlotho, Uffeln, Bonneberg und Steinbründorf waren mit 50 Einsatzkräften vor Ort um gegen den Brand anzukämpfen. Um die Löschwasserversorgung zu sichern, wurde mit zwei Tanklöschfahrzeugen im Pendelverkehr Wasser aus einem benachbarten Hydrantennetz herangeholt. Mit jeweils zwei B-  und C-Rohren versuchte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle zu bringen.

Laut Torsten Sievering, Leiter der Feuerwehr Vlotho, ist die Dachkonstruktion komplett durchgezündet (Vollbrand), was das Betreten der Villa unmöglich macht, weil diese einsturzgefährdet ist. Auch die Einsatztrupps um die Villa mussten sich mehrfach zurückziehen, da Teile der Dachkonstruktion drohten abzustürzen. „Aus dem Korb der Drehleiter beobachten wir die Villa von oben, um so eventuelle Gefahren (Einsturz, …) frühzeitig zu erkennen und die Einsatzkräfte am Boden frühzeitig warnen zu können“ so der Leiter der Feuerwehr Vlotho.

Ursachen für den schwarzen Qual ist laut Sievering die Teerpappe die verbrennt. Er schätzt, dass die Löscharbeiten bis in die späten Abendstunden andauern.

Eingehende Suchanfragen: