Zahlreiche spannende und gute Spiele gab es bei den Jugendfußball-Turnieren der JSG Volmerdingsen/Wulferdingsen zu sehen. Ein Höhepunkt war die 7. Auflage des U11-Stützpunktturnieres, das der Fußballkreis Diepholz gewann.

Stützpunkt Minden (in den weißen Trikots) – Stützpunkt Nienburg

Aber auch bei den anderen Turnieren der JSG Am Wiehen sahen die Zuschauer ordentlichen Nachwuchs-Fußball. „Wir hatten bei den F- und E-Junioren jeweils Turniere für 1. und 2. Mannschaften“, berichtet Dieter Dusella, Jugend-Obmann beim SuS Wulferdingsen. So konnten die Kinder gegen Gleichaltrige spielen. Ein Zuschauermagnet war das Turnier der Mini-Kicker Mannschaften. Mit vier Siegen und einem Remis setzten sich die Nachwuchskicker der JSG am Wiehen gegen ihre Mitstreiter durch und holten sich den Turniersieg. Für alle Kinder gab es bei der anschließenden Siegerehrung Medaillen, so dass keiner mit leeren Händen gehen musste.

Zum Abschluss der Turniertage fand das Turnier der U11-Stützpunktmannschaften statt. Vertreten waren insgesamt acht Auswahlmannschaften aus den umliegenden Fußball-Kreisen, unter anderem die Kreise Herford und Minden. Sportlich zeigte sich Peter Alvermann, Stützpunkttrainer der U11 aus Minden, zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge. „Das ist für uns jetzt das erste Turnier, das wir in der Zusammensetzung spielen. Dafür lief alles sehr gut“, kommentierte Alvermann die Leistung seiner Mannschaft. Nach einem Sieg, einem Remis und einer Niederlage in der Vorrunde standen die Mindener im Halbfinale dem Stützpunkt Bielefeld gegenüber. „Wir haben das Spiel verdient mit 0:3 verloren“, gibt der Alvermann zu. Unterm Strich haben die Mindener aber immerhin den 3. Platz erreicht.

Ebenfalls zufrieden mit der Leistung seiner Truppe ist Ronny Greiner, der die U11 des Stützpunktes Herford trainiert. „Wir mussten auf einen Teil unserer Spieler verzichten, da diese noch beim Spatzenberg-Cup im Einsatz sind“, so Greiner. Die Herforder waren mit acht Spielern angereist, die alle durchspielen mussten. Am Ende landeten die Herforder auf Platz fünf, nachdem sie das Neunmeterschießen gegen die Auswahl aus Detmold verloren hatten. Zuvor hatten die Herforder in der Vorrunde einen Sieg, ein Remis und eine Niederlage erspielt. „Wir mussten auf einige gute Spieler verzichten, mit voller Besetzung hätten wir weiter oben mitgemischt“, ist sich Ronny Greiner sicher.Er betont aber auch, dass er mit der Leistung sehr zufrieden ist.

U11 vom DFB-Stützpunkt Herford (10.06.2012), Foto: Benjamin Büschenfeld

Ebenso positiv fiel das Fazit seitens der JSG Volmerdingsen/Wulferdingsen aus. „Besonders am Sonntag hatten wir wirklich bestes Fußballwetter“, freut sich Dieter Dusella. Ärgerlich war, dass sich bei den C-Junioren kurzfristig zwei Teams abgemeldet hatten. „Da haben wir so schnell keinen Ersatz bekommen“, so Dusella. Ansonsten konnte er einen reibungslosen Ablauf vermelden.

Eingehende Suchanfragen: