7. Sparkassen-Cup des SV Löhne-ObernbeckLöhne. Es war wieder ein Hallenfußball-Spektakel mit spannenden und rasanten Spielen. Die bereits 7. Auflage des Sparkassen-Cups des SV Löhne-Obernbeck, einem Hallenfußball-Turnier für Jugend-Mannschaften, lockte wieder viele Zuschauer in die Sporthalle der Hauptschule Löhne-West.

„Mit 56 Mannschaften sind wir an der Obergrenze angekommen. Mehr bekommen wir in dieser Zeit nicht untergebracht“, sagte Matthias Scheidt, Geschäftsführer beim Sportverein Löhne-Obernbeck. Bereits am Freitagabend war Start zum ersten Turnier im Rahmen des Sparkassen-Cups.

Es kickten Hobby- und Betriebsmannschaften. Mit den Turnieren der Jugend-Mannschaften ging es am Samstag los. „Am besten war das Turnier der E1-Junioren besucht“, freute sich Jörg Petzold, 1. Vorsitzender des SV Löhne Obernbeck. Die Jüngsten haben dann am Sonntagmorgen an den Ball getreten. Bei den Minis spielten die SG FA Herringhausen/Eickum und die SG Holzhausen/Hausberge ein klasse Turnier. Das Torverhältnis verhalf der Spielgemeinschaft aus Herringhausen knapp zum 1. Platz. Als guter Gastgeber belegte die JSG Löhne Rang vier. 

Mit zwei Ausfällen hatte die Turnierleitung auch beim Turnier am Sonntagnachmittag zu tun. „Der TuS GW Pödinghausen und der SV Kutenhausen/Todtenhausen sind nicht erschienen. Daher mussten wir etwas umplanen und die Mannschaften mussten zum Teil zwei Spiele hintereinander machen“, sagte Scheidt. „So viele Ausfälle wie in diesem Jahr hatten wir noch nie“, ergänzte Scheidt. Fünf Mannschaften waren im Laufe des Wochenendes nicht erschienen. „Da sind die Teams, die vorher abgesagt haben, noch nicht mit eingerechnet“, so der Geschäftsführer des SVLO.

Im Großen und Ganzen war es aber ein erfolgreiches Wochenende für den SVLO. „Dies ist mein erster Sparkassen-Cup als Vorsitzender des SV Löhne-Obernbeck“, sagte Jörg Petzold. „Das Wochenende war eine gute Außendarstellung für den SVLO und die JSG Löhne“, resümierte der 1. Vorsitzende. Froh ist er auch für die Unterstützung durch die Sparkasse Herford. Nicht vergessen bei der Danksagung möchte er aber auch die zahlreichen Eltern, die sich um den Verkauf beim Turnier gekümmert oder schon im Vorfeld bei der Planung mitgewirkt haben.

„Ich finde es für die Kinder immer ganz schön, auch mal gegen andere Mannschaften zu spielen, die nicht aus dem Fußballkreis Herford kommen“, sagte Jörg Petzold. Zufrieden waren auch die jungen Fußballer, als diese bei der Siegerehrung die Pokale von Stephan Potzkai von der Sparkasse Herford in Empfang nahmen.