Landesligist SVKT gewinnt Hallen-Cup des VfL Mennighüffen

HALLENFUSSBALL: Platz zwei und drei als Lohn / Landesligist SVKT gewinnt den Hallen-Cup

Unterhaltsames und sportlich gutes Fußball-Programm wurde den Besuchern beim C-Junioren Hallen-Cup des VfL Mennighüffen geboten. Das mit acht zum Teil überregionalen Mannschaften besetzte Fußball-Turnier sorgte wieder für eine volle Tribüne in der Sporthalle der Bertolt-Brecht Gesamtschule.

„Wir haben mit sechs Bezirksligisten und zwei Landesligisten wieder ein spannendes Starterfeld zusammen bekommen“, sagte Organisator André Beeck vom VfL Mennighüffen. Und in der Tat bekamen die zahlreichen Zuschauer gute Aktionen und viel Tore zu sehen. Gleich mit zwei Teams war der Gastgeber angetreten. Beide Mannschaften belegten nach den Gruppenspielen den zweiten Rang in der Tabelle. 

C-Junioren Hallen-Cup des VfL MennighüffenIm ersten Halbfinale stand dem VfL Mennighüffen 2 die niedersächsische Mannschaft vom VfL Bückeburg gegenüber. Die Mennighüffener überzeugten spielerisch und ließen dem VfL Bückeburg kaum Freiräume. Das wurde mit einem 3:1-Sieg belohnt. Geschlagen geben musste sich dagegen die Erstvertretung des VfL im zweiten Halbfinale gegen den späteren Turnier-Sieger SV Kutenhausen/Todtenhausen. Beide Teams lieferten sich ein heißes Duell um den Platz im Endspiel. Dem VfL gelang sogar der Führungstreffer, der die 15-minütige Spielzeit aber nicht überdauerte. Das SVKT-Team blieb hartnäckig und über die gesamte Spielzeit gesehen die bessere Mannschaft – und das führte letztlich zu einem erdienten 3:1-Sieg für den Landesligisten.

Um Platz drei spielten der VfL Bückeburg und der VfL Mennighüffen 1. Nach dem 1:0 für Bückeburg in der 10. Spielminute durch Niklas Siepe fiel kurze Zeit später der Ausgleich durch ein Eigentor von Niklas Thiemann. Den Sieg bescherte Leon Alper seinem VfL Mennighüffen mit dem Treffer zum 2:1 mit der Schlusssirene. Ähnlich spannend wurde es im Endspiel zwischen dem VfL Mennighüffen 2 und dem SV Kutenhausen/Todtenhausen. Die Führung für den SVKT fiel in der 1. Spielminute durch ein Eigentor von Benedikt Fratzke. Levent Gülen und Felix Luthermann erhöhten wenig später auf 3:0. In der 10. Minute korrigierte Fratzke seinen Fehler aus der 1. Spielminute und erzielte den Anschlusstreffer zum 3:1. Der Kampfgeist des VfL war noch einmal geweckt und die Fans fieberten mit. Levent Gülen traf erneut für den SVKT zum 4:1, ehe Berkant Ayor und Burak Mete Casar bis zum 4:3-Endstand verkürzten.

Als bester Torschütze wurde Felix Luthermann vom SV Kutenhausen/Todtenhausen geehrt und zum besten Torwart des Turniers wurde Nico Schelp vom VfL Mennighüffen gewählt. „Wir haben heute viele spannende und fußballerisch gute Spiele gesehen und mit dem SV Kutenhausen/Todtenhausen einen verdienten Turnier-Sieger“, resümierte Beeck zum Turnier. Zufrieden war er auch mit der Leistung der eigenen Mannschaften, die Platz zwei und drei belegten.

Weitere Fotos vom Hallen-Cup findet Ihr hier auf SportFoto-OWL.de