­

DSC Arminia Bielefeld U10 gewinnt in Mennighüffen

|24. Februar 2011|

E-Juniorenturnier beim VfL Mennighüffen
Hochkarätige Mannschaften sorgten beim Hallenfußball-Turnier der E-Junioren beim VfL Mennighüffen für volle Ränge in der Sporthalle der Gesamtschule. Neben den regionalen Teams waren auch der Nachwuchs von Hannover 96 und der DSC Arminia Bielefeld vertreten. Letzterer war gleich mit zwei Mannschaften angereist, der U10 und der U11.

Auch […]

Eingehende Suchanfragen:

Esprit-Cup 2011: Osnabrücker Jungs top

|24. Februar 2011|

Esprit-Cup beim FC Löhne-Gohfeld
Für ein volles Haus in der Sporthalle Melbergen sorgte der Esprit-Cup des FC Löhne Gohfeld. Die vierte Auflage dieses D-Junioren-Turniers im Hallenfußball lockte wieder zahlreiche Zuschauer an.

Neben Mannschaften aus der Region, waren auch der DSC Arminia Bielefeld, VfL Osnabrück und der DJK Mastbruch der Einladung der Gohfelder […]

Hallenstadtmeisterschaften 2011 – Die Titelträger

|17. Februar 2011|

Löhner Hallenstadtmeister 2011 der A-Junioren: VfL Mennighüffen

Nachdem die Verteilung der Titel bei den Hallenstadtmeisterschaften 2010 noch deutlich zu Gunsten des VfL Mennighüffen ausgefallen ist, war die Verteilung der Titel in diesem Jahr etwas ausgeglichener. Bei den A- und B-Junioren setzte sich der VfL Mennighüffen gegen die anderen Löhner Teams durch und holte den Titel. Für den FC Löhne-Gohfeld sicherten die C- und D-Junioren jeweils den Hallenstadtmeistertitel. Einen Titel sicherte sich TuRa Löhne bei den E-Junioren. Mit zwei Siegen (VfL Mennighüffen und TuRa Löhne) und einem Remis gegen den FC Löhne-Gohfeld, setzten die F-Junioren der JSG Löhne (SV Löhne Obernbeck / SV Bischofshagen-Wittel) sich an die Spitze der Tabelle und wurden Hallenstadtmeister. Bei den Kleinsten – den Mini-Kickern – wurde es zum Schluß noch einmal besonders spannend. Am Ende teilten sich die JSG Löhne und der VfL Mennighüffen den ersten Platz in der Tabelle. Da nicht nur Punktgleichheit, sondern auch Torgleichheit vorlag, musste ein Neun-Meter-Schießen über den neuen Hallenstadtmeister entscheiden. Letztendlich zeigte die JSG die besseren Nerven und setze dich durch. […]

Winterurlaub – Hotel Theresia in Saalbach-Hinterglemm

|15. Februar 2011|

[Trigami-Review] Nachdem ich mich für den Bericht über das Hotel Theresia beworben hatte, dauerte es ein paar Tage, bis ich eine Zusage erhalten habe. Die Freude war dann natürlich richtig groß. Nach unserer fast 8 stündigen Anreise sind wir in Saalbach-Hinterglemm beim Hotel Theresia angekommen. Wir sind dann erst mal zur Rezeption und haben eingecheckt. Zur Begrüßung gab es dann erst mal einen Sekt. Danach wurde uns unser Zimmer (Reiterkogel) gezeigt. Zusätzlich zum Doppelbett gab es eine Couch und zwei Sessel mit Tisch. Ebenfalls vorhanden waren Fernseher, Telefon und Internetanschluss, der den Gästen kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Das Bad ist neu und modern. Über die Badewanne dürften sich besonders Skifahrer oder Snowboarder freuen, wenn sie nach einen Tag auf der Piste in Ruhe ein Bad nehmen wollen.

Wellness & Fitness

Wer richtig entspannen möchte, kann dies im Wellness-Bereich, der sich im ersten Stock des Hotels befindet, tun. Neben einem Indoor-Pool können die Gäste des Hotel Theresia in der Zeit von 11:00 – 20:00 Uhr die Familien-Aroma-Grotte oder den Sauna-Bereich (Kein Zutritt für Kinder) mit einem weiteren Pool und Whirlpool, nutzen. Wer mag kann dazu Massagen buchen oder aber sich in der Beauty-Farm verwöhnen lassen. Ein Gang führt die Besucher des Hotel Theresia in den Garten zu den beheizten Outdoor-Pools/Whirlpools. Wer entspannen möchte, kann dies auf den Liegen in der Ruhe-Pyramide tun.

Ein weiteres Angebot des Hauses ist der freundlich gestaltete Fitnessraum mit top modernen Geräten der Marke Technogym.

Frühstück, Kuchenbuffet & Abendessen

Die Mahlzeiten, es gab drei Stück am Tag, wurden in einem großen und gemütlichen Saal serviert. Am Freitagabend standen uns zwei 5-Gänge-Gourmet-Menüs zur Auswahl. Sehr nett fand ich auch, dass man zu Beginn Plätze bekommen hat, an denen man an allen weiteren Tagen gegessen hat.

Das Frühstück fand morgens in Buffet-Form statt, so konnte man ganz nach Belieben aus verschiedenen Sorten Käse und Wurst wählen. Natürlich fehlten auch Marmelade, Eier und andere leckere Dinge nicht. Verschiedene Gerichte wurden auch direkt von einem Koch frisch zubereitet (z.B. Rührei). Ab 15 Uhr stand ein Kuchen-/Eisbuffet bereit, was wir, da wir tagsüber auf der Piste waren, nur zwei Mal genutzt haben. Abends gab es dann schon das erwähnte 5-Gänge-Gourmet-Menü. Man kann es eigentlich in einem Satz zusammen fassen, dass Essen war einfach Spitze!

Ski & Piste

Praktisch für alle Wintersportler war, dass die Haltestelle vom Ski-Bus direkt vor der Haustür ist. Dieser fährt in der Hochsaison alle 20 Minuten. Das Dorfzentrum ist aber auch sehr gut innerhalb von 5 – 10 Minuten zu Fuß erreichbar. Eine Piste endet sogar direkt neben dem Hotel. Da es sich allerdings um einen unbeschneiten Südhang handelt war diese Abfahrt für uns nicht nutzbar. Für Ski und Schuhe, gibt es einen beheizten Skistall im Keller des Hotels, der per Keycard geöffnet werden kann.

Wer sich weiter über das Hotel Theresia informieren möchte, kann dies über die Webseite oder über den Blog tun.

[…]

Skiurlaub Österreich / Après-Ski

|05. Februar 2011|

Mal ein kurzer Bericht von mir aus Österreich. Scheinbar haben mir ja recht viele von euch die Daumen gedrückt (wir sind ohne größere Staus angekommen). Okay, die letzten 50 km durch die Berge haben sich unendlich in die Länge gezogen. Zudem hatten wir das Glück immer wieder einen Bus vor uns zu haben, was das […]

Österreich ich komme … !

|04. Februar 2011|

Noch schnell einen In-letzter-Sekunde-Blog-Post verfassen und dann geht es los Richtung Österreich – um genauer zu sein nach Zell am See (Saalbach). Da wir mit dem Auto fahren drückt mir/uns bitte mal die Daumen, dass wir ohne große Staus ankommen werden.

Ansonsten wünsche ich euch allen ein schönes Wochenende und sofern wir dort Internet haben, werde ich […]

Loher verkaufen sich prächtig

|01. Februar 2011|

HALLENFUSSBALL: Lemgo gewinnt Super B.O.WL. U13-Hallenmasters
TuS Lohe richtete in der Sporthalle am Schulzentrum Nord in Eidinghausen den Super B.O.WL U13-Hallenmasters aus. Dahinter verbirgt sich ein Hallenfußballturnier für D-Junioren. Nach spannenden Spielen holte sich Bezirksligist TBV Lemgo Sieg und Pokal.

Insgesamt nahmen acht Mannschaften an dem Turnier teil. Mit dem SC Paderborn 07, TBV Lemgo, Delbrücker SC, Ibbenbürener Spvg. 08, FC Gütersloh 2000, Eintracht Jerxen-Orbke und dem DJK Mastbruch hatte sich der TuS Lohe ausschließlich Bezirksligisten ins Haus geholt. Lohe selbst spielt in der Kreisliga. Den Klassenunterschied ließen sich die Loher jedoch in keinster Weise anmerken. Die Gastgeber spielten nämlich eine souveräne Vorrunde. Mit einem 2:2-Remis gegen den FC Gütersloh 2000 starteten sie in die Gruppenphase, Gegen den DJK Mastbruch folgte dann ein 3:2, bevor die Loher-Jungs im Spiel gegen Eintrach Jerxen-Orbke zu Höchstform aufliefen und mit 7:2 gewannen. Der TuS Lohe belegte somit, vor dem FC Gütersloh, den ersten Platz der Gruppe B.

Aus der Gruppe A qualifizierten sich der SC Paderborn 07 und der TBV Lemgo für das Halbfinale. Und im ersten Halbfinale standen sich dann der FC Gütersloh und der SC Paderborn gegenüber. Nachdem einer schnellen Führung des SCP, hingen beim FC Gütersloh die Köpfe und die Paderborner konnten zum 2:0-Endstand erhöhen. Wesentlich mehr Kampfgeist setzte der TuS Lohe dem TBV Lemgo im zweiten Halbfinale entgegen. Nach dem 1:0 in der 3. Minute durch die Lemgoer erhöten die Loher nochmal den Druck. Trotz einiger guter Torchancen, war es am Ende der TBV Lemgo, der eine Unachtsamkeit in der gegnerischen Abwehr nutzte um auf den 2:0-Endstand zu erhöhen und so ins Endspiel einzuziehen. […]

Eingehende Suchanfragen: